Kammerchor Crailsheim

Chor and More

Adventskonzerte 2016 – Die wunderbarste Zeit ist nah

10.12.16 (Allgemein)

Am Wochenende des 3.Advent finden die alljährlichen Weihnachtskonzerte des Kammerchor Crailsheim statt.
Das erste Konzert findet am Samstag den 10. Dezember um 17 Uhr in der St. Bonifatiuskirche in Crailsheim statt.
Weitere Konzerte folgen um 19.30 Uhr in der Laurentiuskirche in Gründelhardt und am Sonntag 11.Dezember um 19.30 Uhr in der ev. Kirche in Wallhausen.
Lassen Sie sich mit weihnachtlichen Chor-Werken aus verschiedenen Epochen einstimmen auf eine besinnliche Weihnachtszeit.
Der Eintritt ist frei !

Keine Kommentare »

Sommerkonzert

07.07.16 (Allgemein)

Kammerchor Crailsheim bietet Schlager, Spirituals, Jazziges und Klassisches

Für das Sommerkonzert des Crailsheimer Kammerchores hatte Chorleiterin Bettina Kartak ein stilistisch bunt gemischtes Programm zusammengestellt.

Der Crailsheimer Kammerchor unter der Leitung von Bettina Kartak in der Christuskirche in Crailsheim, wo die Sängerinnen und Sänger ein buntes Programm zum Besten gaben.

Gesungen wurde am vergangenen Samstag im Saal der evangelischen Gemeinde in Honhardt und einen Tag später in der Christuskirche in Crailsheim.

Dort verfolgten etwa 90 Besucher die Wechsel zwischen alten Weisen, klassischen Tönen, moderner Chorliteratur, Schlagern, Jazzsongs, Spirituals und unterhaltsam-ausgelassenen Chorwerken. Dazu zählt sicherlich Paul Draytons „Masterpiece“, ursprünglich für das Vokalensemble der „King‘s Singers“ geschrieben.

Die Sängerinnen und Sänger des Kammerchors hatten sich einen Ausschnitt daraus über die Familie des Walzerkönigs Johann Strauß – und versehentlich auch über Levi Strauss – herausgesucht. Das kompositorisch etwas überwitzig gestaltete, aber doch einige Ansprüche an die Vokalisten stellende Stück meisterte der Kammerchor hervorragend.

Das lässt sich auch von Paul Peuerls „O musica, du edle Kunst“ festhalten, einem Werk aus dem 16. Jahrhundert. Schön klar waren hier die einzelnen Stimmverläufe herauszuhören, sodass das Ineinandergreifen der Stimmen, die Mehrstimmigkeit und die imitatorischen Momente zum Genuss wurden.

Zart und mit schlichter Einfachheit intonierten die Choristen Goethes „Mit einem gemalten Band“ zur Melodie des Variationensatzes aus Wolfgang A. Mozarts A-Dur-Klaviersonate KV 331. Ausdrucksvoll gelang später die Wiedergabe von Jean Paul Egide Martinis 1784 geschriebenem „Plaisir d‘amour“, das viel später, 1961, durch Elvis Presley als „Can‘t Help Falling In Love With You“ weltbekannt wurde.

George David Weiss soll es für ihn geschrieben haben – oder eher abgeschrieben. Tatsächlich von diesem Komponisten stammt jedoch das 1967 für Louis Armstrong verfasste „What A Wonderful World“. Der Crailsheimer Kammerchor brachte es keineswegs kitschig, sondern sanft empfunden zu Gehör.

Ein richtiger Jazzsong war dagegen Marvin Fishers elf Jahre zuvor komponiertes „When Sunny Gets Blue“, an dem kaum eine Jazzsängerin der 1950er-Jahre vorbeikam. Vom Kammerchor wurden bei der Wiedergabe die Jazzharmonien schön herausgestellt. Eine sehr ausdrucksvolle Sopraneinlage kam hinzu.

Warm getönt, fast innig war später noch das Spiritual „Nobody Knows The Trouble I‘ve Seen“ zu hören. Thomas Blumenstocks Solo wurde dabei von den anderen Sängern weich gebettet. Klanglich vergleichbar war eine andere Chorweise: Jan Sandströms „Across The Bridge Of Hope“ auf einen Text des im nordirischen Bürgerkrieg getöteten Shaun MacLaughlin.

Die ernsthaften Töne kontrastierten wunderbar zum Volkslied „Zum Tanze, da geht ein Mädel“, das beschwingt und ausgelassen tänzerisch dargeboten wurde – Knalleffekt inklusive. Ähnlich wirkte Georg Riedels für einen Pippi-Langstrumpf-Film geschriebenes „Faul sein ist wunderschön“ zwischen Jazzsong und Spiritual.

Schlagertöne rahmten das Konzert ein. Dazu gehörte Peter Igelhoffs effektvoll vorgetragenes „Wir machen Musik“, das im gleichnamigen Film von 1942 von Ilse Wener gesungen und gepfiffen wurde. Verwegener hätte man sich Hans Unterwegers „Männer mag man eben“ vorstellen können – nicht von der Wiedergabe, sondern von der Komposition.

Und am Ende sang der Crailsheimer Kammerchor noch Reinhard Meys „Gute Nacht, Freunde“ ruhig und entspannt. Dem folgten lang anhaltender Beifall vom Publikum und eine Zugabe.

Keine Kommentare »

„Wir machen Musik“

27.05.16 (Allgemein)

KAmmerchorpobe20162

Am Samstag den 2. Juli um 19.30 Uhr findet im ev. Gemeindehaus Honhardt

und am Sonntag den 3. Juli um 19.30 Uhr in der Christuskirche in Crailsheim

ein Chorkonzert unter dem Motto “ Wir machen Musik“ statt.

Wir singen Lieder aus verschiedenen Epochen, teils klassisch, teils modern.

Daneben gibt es kleine Textbeiträge von den Sängerinnen und Sängern passend zu den Liedern.

Der Eintritt ist frei !

 

 

Keine Kommentare »

Hauptversammlung 2016

13.03.16 (Allgemein)

Am Samstag 23.04. 2016 findet im Anschluß an die Probe im ASG in Crailsheim so gegen 17 Uhr die Hauptversammlung des Kammerchors statt.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen :

  1. Begrüßung, Feststellung der fristgerechten Einladung und Beschlußfähigkeit, Eingang von Anträgen
  2. Genehmigung der Tagesordnung
  3. Bericht des Vorstandes und der Dirigentin
  4. Bericht der Kassiererin
  5. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung
  6. Wahlen
  7. Aussprache über Vorhaben und Verschiedenes

Anträge zur Tagesordnung sind rechtzeitig vor der Versammlung bei der Vorsitzenden Carmen Otterbach schriftlich zu stellen.

 

 

 

 

 

Keine Kommentare »

Gesang – und kein Geklingel

16.12.15 (Allgemein)

von RALF SNURAWA

Ausdrucksvollen Gesang bot der Kammerchor Crailsheim bei drei Weihnachtskonzerten in Crailsheim und Umgebung.

Ausdrucksvollen Chorgesang abseits vom vorweihnachtlichen Trubel und weihnachtlichem Liedergeklingel bot der Kammerchor Crailsheim in der gut besuchten Bonifatiuskirche. Am Ende des ersten von insgesamt drei Konzerten – weitere Auftritte in der Peter-und-Paulskirche in Honhardt und in der Veitkirche in Wallhausen folgten am vergangenen Wochenende – stimmten die Konzertbesucher in Crailsheim nach langem Applaus beherzt in „O du fröhliche“ ein. Der Kammerchor bot dazu ausschmückende Stimmen. Ein vielstimmiges, anrührendes Miteinander entstand. Dass Chorleiterin Bettina Kartak auch dabei nicht das schlichte Melodiesingen gewählt hatte, war angesichts der sehr verschiedenen, oft komplexen Chorsätze, die zuvor zu hören waren, nicht verwunderlich. Eröffnet wurde der Reigen mit „Machet die Tore weit“, allerdings nicht in der bekannten barocken Fassung von Andreas Hammerschmidt, sondern mit Immanuel Faißts romantischem Nachschlag. Zartes Ineinandergreifen der Stimmen folgte mit dem Adventslied „Veni, veni Emmanuel“ in einem Chorsatz von Zoltán Kodály. Stark verdichtet wirkten die Stimmen zu Johannes Brahms‘ „Es flog ein Täublein weiße“. Der Kammerchor interpretierte das Stück ruhig und sehr empfunden. Besonders hell geschärft und wie ein klangliches Öffnen erschien dadurch im Anschluss Javier Busto Sagrados „Ave Maria“. Als spannungsreich erwies sich zu Beginn Günter Raphaels Version von „Nun singet und seid froh“: Frauen- und Männerstimmen wurden gegeneinandergestellt. Zarte, leicht verzückt klingende Arabesken in den Sopranen lockerten den Satz später ebenso auf wie weich und warm getönte Bässe. Klar waren die Stimmen im imitatorisch angelegten „Vom Himmel kam der Engel Schar“ von Ernst Pepping gehalten. Sanft empfunden und ausdrucksvoll trugen die Chorsänger „Süßer die Glocken nie klingen“ vor. Verzierendes Stimmranken in Alt, Tenor und Bass war zu „Vom Himmel hoch, da komm ich her“ im Chorsatz von Johann Sebastian Bach zu vernehmen. Chorisches Aufblühen erlebte das Publikum mit Max Bruchs „In der Christnacht“. Schön zurückhaltend begonnen, hatte Kartak dabei Raum für stimmliche Steigerungen gelassen. Hell und klar meisterten die Soprane dann Bartholomäus Gesius‘ „Ich steh an deiner Krippen hier“. Mit seinen Melodiewiederholungen wirkte das Stück fast meditativ eindringlich. Weich wiegend und in sich kreisend klang danach Franz Lehrndorfers „Schlaf sanft und wohl“, leicht drängend und in den Schluss leicht aufgelöst Heinrich Kaminskis „Joseph, lieber Joseph mein“. Den Höhepunkt des Konzertes bildete schließlich „Stille Nacht“ in einer Neukomposition von Kurt Bikkemberg. Der hatte sein Stück in den Chorklang aufgefächert, sodass der Eindruck des musikalischen Schwebens entstand.

Keine Kommentare »

Advents- und Weihnachtskonzerte 2015

04.12.15 (Allgemein)

Am Wochenende des 3.Advent finden die alljährlichen Weihnachtskonzerte des Kammerchor Crailsheim statt.
Das erste Konzert findet am Samstag den 12. Dezember um 17 Uhr in der St. Bonifatiuskirche in Crailsheim statt.
Weitere Konzerte folgen um 19.30 Uhr in der Peter und Pauls Kirche in Honhardt und am Sonntag 13.Dezember um 19.30 Uhr in der ev. Kirche in Wallhausen.
Lassen Sie sich mit weihnachtlichen Chor-Werken aus verschiedenen Epochen einstimmen auf eine besinnliche Weihnachtszeit.
Der Eintritt ist frei !

Keine Kommentare »

Bitte folgende Noten zur nächsten Probe mitbringen :

17.01.15 (Allgemein)

Folgende Noten sollten zur nächsten Probe mitgebracht werden ( für Konzert Honhardt) :

 

Heut ist so recht ein Tag der Freude    In der Natur    von Dvorak

O happy Day  von Rolf Grössler

Sing for joy  von Allen Pote

Have a nice day  von Lorenz Maierhofer

 

 

Keine Kommentare »

Die neuen Termine stehen fest…

16.01.15 (Allgemein)

Unter der Ruprik Termine sind alle Termine des Kammerchors 2015 veröffentlicht.

Haben Sie nicht Lust und Laune bei uns mitzusingen ?

Neue Sängerinnen und Sänger sind jederzeit herzlichst willkommen.

Wir freuen uns auf sie……..

Keine Kommentare »

Kammerchor umrahmt Christmette

30.12.14 (Allgemein)

Traditionell umrahmte eine kleine Besetzung des Kammerchors die Christmesse an Heiligabend in der St. Bonifaziuskirche in Crailsheim. Unter der Leitung von Bettina Kartak  wurden einige Weihnachtslieder acappella und auch ein Lied mit Orgelbegleitung durch Saskia Maas gesungen. Vielen Dank an alle Sängerinnen und Sänger die sich an diesem Abend für diesen besonderen Gottesdienst Zeit genommen haben.

Keine Kommentare »

Adventskonzerte 2014

09.11.14 (Allgemein)

Adventskonzerte Kammerchor Crailsheim

Am Wochenende des 3.Advent singt der Kammerchor seine Konzerte, das erste Konzert findet am Samstag den 13.Dezember un 17 Uhr in der St. Bonifatiuskirche und um 19.30 Uhr in der ev. Kirche in Altenmünster statt.

Weitere Konzerte folgen am Sonntag 14. Dezember um 17 Uhr in der kath. Kirche in Blaufelden sowie um 19.30 Uhr in der ev. Kirche in Wallhausen.

Zur Aufführung kommen Kantaten von Georg Philipp Telemann : Nun komm der Heiden Heiland, In Dulci Jubilo und Machet die Tore weit.

Begleitet wird der Chor und die Solisten von einem Streichquartett mit Orgel.

 

Keine Kommentare »